Kursplan & Angebotsübersicht

Kursplan ab 20.06.21


Wer mit 30ig Jahren steif und unbeweglich ist, wirkt alt.
Wer mit 60ig Jahren noch elastisch und stark ist, wirkt jung.

Joseph Hubertus Pilates

Angebotsübersicht

Betriebliches Gesundheitsmanagement / BGM

 

Durch die betriebliche Gesundheitsförderung kann mit verschiedenen Maßnahmen sowohl die Gesundheit als auch das Wohlbefinden am Arbeitsplatz verbessert werden. 

Ich biete Ihnen und Ihrem Team deshalb ein vielfältiges Angebot mit diversen Kursen, die die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter langfristig fördern, dabei können die Handlungsfelder Bewegung, Stressbewältigung, Entspannung und Ernährung umfassen.

Das wirkt sich nicht nur positiv auf Ihre Mitarbeiter aus, sondern auch auf Ihr gesamtes Unternehmen.  

Gerne stelle ich für Sie ein individuelles Angebot zusammen, dabei können Kurse kombiniert werden so, dass sie ideal zu Ihrem Unternehmen passen.

Die für Sie zusammengestellten Maßnahmen führe ich direkt bei Ihnen vor Ort durch und trainiere mit Ihrem Team vor, während oder nach der Arbeitszeit.

Für Sie fällt dadurch nur ein minimaler organisatorischer Aufwand an.

Lassen Sie uns gemeinsam die Gesundheit fördern und Ihren Mitarbeitern etwas Gutes tun!

Folgende Kursformate können sein: Yoga, Pilates Faszientraining, Gesunder Rücken, Functional Training und PMR.

 

Yoga@home

Yoga@home ist mir eine Herzensangelegenheit. So fing mein unterrichten an und bleibt als Leidenschaft…

 

Dieses Angebot gilt für Menschen, die gerne Yoga praktizieren, oder neu für sich entdecken wollen, denen aber überfüllte und unpersönliche Studios ein Graus sind. Yoga im kleinen Rahmen mit Menschen, die man mag, mit einem Flair von Personal Training.

Die Yogastunde ist i.d.R. folgendermaßen aufgebaut:

  • Anfangsentspannung /Meditation
  • Pranayama (Atemübungen)
  • Aufwärmphase durch Sonnengrüße
  • Asanas (Körperübungen)
  • Endentspannung /Meditation

Voraussetzungen:
Die Stunden werden nach dem Kenntnisstand der Teilnehmer gestaltet. Dieser Kurs ist für Jeden geeignet. Er wird in bequemer Sportkleidung durchgeführt. Es sollte Platz für 3-6 Matten vorhanden sein, je nach gebuchtem Angebot. Falls der Platz zu Hause nicht reicht, können wir im Vorfeld über Raummöglichkeiten sprechen. Wenn gewünscht, bringe ich das Yogaequipment gerne mit.

Teilnehmer:
Der Kurs ist für mindestens 3 Personen und maximal 6 Personen vorgesehen.

Dauer:
Die Yogastunde dauert 60 - 90 Minuten, insgesamt sind min 90 – 120 Minuten einzuplanen. Die Häufigkeit pro Woche wird mit den Teilnehmern abgesprochen, jedoch mindestens 1x in der Woche.

Kosten:
Beitrag auf Anfrage, dieser berechnet sich nach Teilnehmer, Dauer, Häufigkeit und Ort. Die Kursgebühr wird vor dem Kursbeginn per Überweisung entrichtet. Eine Kurseinheit läuft über zwei Monate. 21 Tage vor Kursende wird besprochen, wie der Kurs fortgeführt werden soll. Nach erneuter Einigung wird der Beitrag für den Folgemonat im Voraus per Überweisung beglichen.

Hatha Yoga

Entspannende, langsame, gut nachvollziehbare und wechselnde Yoga Haltungen gehören genauso zu einer Hatha Yoga Stunde wie verschiedene Atemübungen. Du wirst schnell die Grundlagen vieler Asanas lernen, sowie die Konzentration auf den Augenblick.

Je weiter du fortschreitest, desto flexibler, konzentrierter und leichter werden Körper und Geist werden. Du wirst mehr Energie und Kraft auch für den Alltag haben, deine Gedanken und deine Emotionen kommen zur Ruhe. Und du wirst im Lauf der Zeit immer mehr in der Lage sein, Stellungen länger und tiefer zu halten und dich in Meditation zu versenken.

Hatha Flow

Hatha Flow ist eine fließende Form des Hatha Yoga, bei dem die Körperhaltungen mit tiefer Atmung verbunden werden. Die klassischen Asanas sind so konzipiert, um physischen wie seelischen Bedürfnissen beizukommen, die unser heutiger Lebensstil mit sich bringt.

Dana Aerial Yoga

Eine ganz neue Art Yoga zu erleben!

Du hängst mittels eines großen Tuches in der Luft, wodurch du ein Gefühl von Schwerelosigkeit erfährst. 
Mit Hilfe der Schwerkraft lassen sich die üblichen Asanas ganz neu erfahren! 
Beim DANA® AERIAL YOGA geht es um einen spielerischen Umgang mit der Schwerkraft. 
Das Abgeben des eigenen Körpergewichtes an das Tuch, das viel mit Loslassen und Vertrauen zu tun hat, 
das Arbeiten an der Flexibilität und der Stärkung des eigenen Körpers sind zentraler Inhalt dieses Yogas.

siehe auch Video 

Pilates

Die PILATES-Trainingsmethode ist sanft, aber äußerst effizient, trifft die Bedürfnisse unseres modernen Lebens, kann unabhängig von Alter und Fitnessstufe betrieben werden, lässt sich gut in den Alltag integrieren und verbessert die Lebensqualität nachhaltig.

Nabel zur Wirbelsäule ziehen, Beckenboden anspannen, Becken in die neutrale Position bringen, bei Muskelanspannung ausatmen, fertig – das „Kraftzentrum“ Ihres Körpers ist aktiviert.

Die Kräftigung der tiefliegenden Muskulatur der Körpermitte ist die Basisidee der PILATES-Methode. Aus einer Grundposition heraus wird von Kopf bis Fuß trainiert, in sanften, langsamen Bewegungen die Muskeln an Bauch, Bein und Po gestärkt und entspannt.

Von besonderer Bedeutung ist dabei die Konzentration auf den eigenen Körper.

Jede Übung erfordert volle Aufmerksamkeit, wird kontrolliert, fließend und mit richtiger Atmung ausgeführt.

Bodywork

Bodywork ist ein Ganzkörpertraining zur Verbesserung der Kraftausdauer, Körperstabilität und Mobilisierung des Stütz- und Bewegungsapparates. Durch gezielte Kräftigungs- und Straffungsübungen mit oder ohne Hilfsmittel werden die Körperhaltung verbessert sowie die Asudauer gestärkt. 

Dieser Kurs wird mit energievoller Musik unterstützt. 

Acro Yoga

Im Jahr 2003 entwickelten Jenny Sauer-Klein und Jason Nemer in den USA den Stil Acroyoga. Allerdings weichen Studios hierzulande oft auf andere Bezeichnungen aus, da Acroyoga als markengeschützter Begriff nur verwendet werden darf, wenn die Kursleitung offiziell zertifiziert ist.

Acroyoga ist keine rein spirituelle Form des Yoga. Akrobatik, tänzerische Leichtigkeit, Elemente der Thai-Massage, Atemtechniken und Formen von Yoga-Übungen: Beim Acroyoga findest du von allem etwas. Durch die Partnerübungen lernst du, dich auf den anderen einzulassen und bekommst dadurch mehr Vertrauen zum Partner, aber auch zu dir selbst.

YOGA-AKROBATIK: DIE BASICS

Im Acroyoga hebst du wortwörtlich ab! Denn im Mittelpunkt dieses Yoga-Stils steht das Element des Fliegens. Acro kommt aus dem Griechischen und bedeutet in etwa „hoch, erhaben“. Du schwebst also über deinem Partner, der Basis.

DIE 3 ROLLEN IM ACROYOGA

Grundsätzlich gibt es beim Acroyoga drei Positionen:

  • Die Base (Basis): die stützende Person am Boden
  • Den Flyer (Flieger): die Person, die in der Luft gestützt wird
  • Den Spotter (Beobachter): die Person, die Hilfestellung geben und entlasten kann

Der Spotter ist nicht zwingend notwendig, ihr könnt auch zu zweit üben. Am anfang aber definitiv empfehlenswert!!! Denn letztendlich geht es bei der Yoga-Akrobatik um ein Geben und Nehmen sowie darum, sich ganz auf den anderen einzulassen.

Die Rollen von Base und Flyer werden durchgetauscht, allerdings ergibt es sich bei einem Team aus Mann und Frau oft, dass der Mann stärker und daher die Basis ist. Grundsätzlich geht es nur darum, dass man als Base genug Kraft braucht, um dem Flyer Stabilität geben zu können.

 

Mein lieber Freund Timm hat dieses  und folgendes Video produziert. Auf jeden Fall sehr zu empfehlen für FIlm&Videoproduktionen.

CONCEPT/ DIRECTING/ EDITING: Timm Hudel

Homepage: https://www.timmhudel.com 

CAMERA/ SOUND: Steven und Harald Takke/ Takketwins

INSTAGRAM: https://www.instagram.com/takketwins/... 

Kontaktanfrage

Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden sind.

Zurück zum Seitenanfang